NEWS der TELEMED Austria

Telemedizin hilft die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren

März 2020  

Angst vor Coronavirus: Nachfrage nach Telemedizin nimmt zu 

Anbieter von Videosprechstunden möchten helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Viele stellen daher den Dienst kostenlos zur Verfügung. 

Mehr als 150 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infektionen gibt es in Deutschland. Viele Patienten sind verunsichert. Dadurch steigt auch die Nachfrage nach elektrischer Gesundheitsberatung deutlich. Der Vorteil: Arzt und Patient kommen nicht miteinander in Kontakt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt potenziell infizierten Personen, ihren Arzt lieber anzurufen, anstatt die Praxis aufzusuchen. 


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/videochat-beratung-angst-vor-coronavirus-nachfrage-nach-telemedizin-nimmt-zu/25603534.html?ticket=ST-2816234-RiMJHsoGIy00sAo5Emp5-ap5

UNIQA startet Telemedizin mit eedoctors
Charité und Barmer vereinbaren Telemedizin-Nutzung...