Thomas Friedschröder

Telemedizin in der Rehabilitation - Möglichkeiten für Lebensstiländerungen im Bereich Stoffwechsel


Kurzbeschreibung zur Person:

Thomas Friedschröder verfügt über dreißig Jahren Berufserfahrung als Unternehmensberater aus zahlreichen nationalen und internationalen Projekten in verschiedenen Branchen, unter anderem bei Siemens, PwC und IBM. Durch die langjährige Beschäftigung mit dem Thema Innovation, besonders auch im Gesundheitswesen, kann er auf umfangreiches Praxiswissen und die Erfahrung aus komplexen Umsetzungsprojekten zurückgreifen. So kombiniert er strategische Ansätze mit fundiertem Wissen und umfangreicher Praxiserfahrung in den Bereichen Digitalisierung von Gesundheitsorganisationen, Lösungen für Telemonitoring und Telemedizin, Digitale Services und eHealth. Thomas Friedschröder ist seit 2017b als Berater für Digitalisierung und Innovation für HMP Beratungs GmbH tätig.


Informationen zu "Telemedizin in der Rehabilitation - Möglichkeiten für Lebensstiländerungen im Bereich Stoffwechsel"

Die Potentiale der Telemedizin und Digitalisierungsansätze in der Rehabilitation sind mannigfaltig: von der nachhaltigen Verbesserung der PatientInnenbetreuung und der Entlastung des medizinischen Personals über die Steigerung der Gesamtbetreuungsqualität bis zur Reduzierung der Rückfallquote durch längere Betreuungsprozesse mittels Integration und Vereinfachung von Nachtherapien. Doch der zentrale Punkt in allen Vorhaben ist die Änderung des Lebensstils von Patienten. Dabei spielt in sogenannten Patientenmotivationskonzepten dafür der gezielte Einsatz von eHealth und Telemedizin eine entscheidende Rolle. Über Digitale Services für Patienten mittels SmartPhone-Apps mit spielerischen Ansätze („Gamification“) über die Belohnung mittels Punktesystemen („Rewarding“) bis zu realen Belohnungen (z.B. Rabatte auf sportliche Ausrüstung oder Geräte) reichen hier die Möglichkeiten. Doch alleine Technik ist hier nicht der alleinige Faktor, auch die Einbindung in die medizinischen und Nachbetreuungs-Prozesse ist entscheidend und eine Berücksichtigung des Umfeldes von Patienten. Nur die Einbeziehung von Familie, Freunden und auch des Arbeitgebers stellt eine nachhaltige Lebensstiländerung sicher und dies ist der Schlüssel zu Verbesserung der Betreuungsqualität in der Rehabilitation, besonders bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und Adipositas. In unserem Vortrag geben wir spannende Einblicke in ein konkretes Best Practice Projekt vor einiger Zeit.


Der Vortrag zum Nachschauen:

Sie sind nicht eingeloggt. Bitte loggen Sie sich HIER als KongressteilnehmerIn ein, um auf die Aufzeichnung dieses Vortrages zugreifen zu können. Die Zugangsdaten werden am 08.06. verschickt. Sollten Sie im Laufe des 08.06. als KongressteilnehmerIn keine Zugangsdaten bekommen haben, wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.