NEWS der TELEMED Austria

Die Videosprechstunde in der modernen Patient Journey

Juni 2019  

Nach dem Beschluss über die Abschaffung des Fernbehandlungsverbotes sind die Weichen für die Digitalisierung des medizinischen Erstkontaktes gestellt. Besonders das Arzt-Patienten-Verhältnis steht einigen Veränderungen gegenüber. 

Patienten nutzen immer mehr die Selbsttherapie durch angelesene Informationen aus entsprechenden Internetquellen. Leider reichen die medizinischen Kenntnisse oft nicht aus, um die Informationen adäquat auf die eigenen Symptome anzuwenden. Es bleibt dem Arzt also nichts anderes übrig, als den Patienten bei der Ausprägung seiner Gesundheitskompetenz proaktiv zu unterstützen. 

In diesem Zusammenhang stellt sich der physische Arztbesuch nicht als Paradebeispiel für die Unterstützung von Patienten dar, wie in zwei unabhängigen Experimenten an der FOM – Hochschule für Ökonomie und Management in München festgestellt wurde. 

https://www.researchgate.net/publication/328694826_Arzt_Patient_und_Telemedizin_Die_Videosprechstunde_in_der_modernen_Patient_Journey

Oberösterreich ist Vorreiter bei Telemedizin

Mai 2019Gib eine Überschrift ein... 

Mit einem neuen Projekt zur Betreuung von Patienten mittels Telemedizin, beschreiten das Ordensklinikum Linz Elisabethinen und die OÖ Gesundheitsholding neue Wege. Patienten mit Hauterkrankungen am LKH Kirchdorf werden via Live-Schaltung nach Linz von Spezialisten untersucht. 


https://www.tips.at/news/linz/leben/468981-neues-pilotprojekt-oberoesterreich-ist-vorreiter-bei-telemedizin

dHealth 2019 Conference in Vienna

 Mai 2019 

dHealth 2019 Conference 

28. & 29.05.2019 

Schönbrunn Palace


http://www.dhealth.at/

Cook: "Apples größter Beitrag zur Menschheit wird im Gesundheitsbereich liegen"

April 2019  

Nicht das iPhone und nicht der Mac: Apples CEO glaubt, dass Health-Funktionen wie die der Apple Watch künftig für den Konzern eine zentrale Rolle spielen. 

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Cook-Apples-groesster-Beitrag-zur-Menschheit-wird-im-Gesundheitsbereich-liegen-4406098.html

Neue Empfehlungen der WHO für Digital Health

​April 2019

Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat Möglichkeiten umrissen, wie Länder neue technische Möglichkeiten von Smartphones, Tablets und Computer nutzen könn­en, um die Gesundheit der Menschen und die Versorgung zu verbessern.

Der Leitfaden enthält auch Empfehlungen zur Telemedizin, die es Menschen an entlege­nen Orten ermöglicht, Gesundheitsdienste über Mobiltelefone, Webportale oder andere digitale Hilfsmittel in Anspruch zu nehmen. 

„Die Nutzung der Leistungsfähigkeit digitaler Technologien ist eine wesentliche Voraus­set­zung für die flächendeckende Gesundheitsversorgung", sagte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus, bei der Veröffentlichung der „Guideline on digital health interventions", der WHO. 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/102518/Neue-Empfehlungen-der-Welt­gesund­heits­organi­sation-fuer-Digital-Health

Potential für digital Health Startups

Swiss Startup Tour  

​An der «Swiss Startup Tour» im Mai haben Digital Health-Startups die Chance, ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum in Deutschland zu präsentieren. Mitorganisator ist die Schweizer Plattform eedoctors.

https://www.medinside.ch/de/post/deutscher-gesundheitsmarkt-enormes-potential-fuer-health-startups